Flächenrückführung und Näherungskonstruktion:

  • Weiterverarbeitung der Punktewolken (3D Digitalisierung)
  • Ausrichtung, Reduktion ohne Geometrieverlust , Filtern, Ausdünnen
  • Vernetzung: Erzeugung von Polygonflächen: berechnen, filtern, glätten (Meshing)
  • Bearbeitung der Netze
  • Reparatur, Schließen von Löchern, Extraktion und Rekonstruktion von Ecken
  • Netz-Modellierung:  Schneiden Verrunden, Aufmasserzeugung verbinden
  • Nach dem 3D Scannen und der Vorverarbeitung zu geschlossenen Polygonnetzen (Meshing) liegt ein höchstgenaues 3D-STL Modell vom Original vor.

  • Die Herangehensweise zur konstruktiven Weiterverarbeitung der Daten hängt von der Aufgabenstellung und dem gewünschten Endergebnis ab:

1: Diskrete Flächenrückführung 

aus Polygonmodell Kurvenextraktion Fitten von Patches
NURBS-Flächen mit C0 – C2 – Stetigkeit

Oder

2: Parametrische Näherungskonstruktion:

Schnitte von Geometrien, Parametrisierung. Native CAD- Konstruktionen von Regelgeometrien und Freiformflächen


  • Die Qualität der  entstandenen CAD Modelle, entweder durch genaue NURBS Flächenmodellierung oder eine gute parametrische Annäherungskonstruktion hängt nicht nur von der verwendeten Software und den Automatismen darin ab, sondern auch von der Erfahrung des Konstrukteurs. Alle Formen der Modellierung oder CAS (Computer-Aided-Styling) müssen miteinander beherrscht werden.
  • Das Team der Springer GmbH ist für sämtliche Arten des Reverse-Engineering ein hochmotivierter Partner.

Diskrete Flächenrückführung durch NURBS-Flächenmodellierung:

  • Werden sehr hohe Übereinstimmungen der CAD Modelle mit dem Original gefordert, werden in der Regel sogenannte  NURBS Flächen benötigt, um die extreme Genauigkeit der Daten aus dem 3D Scan (Abweichung im 0,01 mm Bereich zur Punktewolke) nicht durch Näherungen beim CAD Modeling zu verlieren.
  • Es werden Bereiche gleicher mathematischer Form (Patches) ausgewählt und durch NURBS - Flächen höherer Ordnung angenähert, dies wird unterstützt durch spezielle Software (z.B. Polyworks / Geomagic)
  • Erreichen der gewünschten Genauigkeit durch Wahl der Patchgröße
  • C0 (geschlossen), C1 (tangentenstetig) C2 (krümmungsstetig) C3(krümmungssteigungstetig)
  • Übergabe der 3D-CAD Modelle in allen gängigen CAD-Formaten als Flächenmodell bzw. zum Volumen geschlossenes Flächenmodell z.B. IGS oder STEP etc.

Einsatzgebiete:

  • genaue Annäherung an hochwertige Urmodelle für qualitativ hochwertige Flächendaten, Designteile, Karosserie-Außenhaut, Verkleidungen, Erstellung von Konzeptstyling – Flächen, für Werkzeuge, Formeinsätze
  • Reverse-engineering für organische Urmodelle, etc.


Parametrische Näherungskonstruktion von Freiformflächen und Regelgeometrien:

  • Häufig weisen reale Objekte Fehler auf.
  • Kunststoffe verformen sich, Metalle weisen Grate auf und haben an unbearbeiteten Flächen Toleranzen oder andere Herstellungsfehler.
  • Für solche Elemente ist eine Flächenrückführung ungeeignet, es erschienen alle Fehler des gescannten Objektes genau so im CAD Datensatz..
  • Aus diesem Grunde empfiehlt es sich häufig, die Teile im CAD aus Freiformflächen nachzubauen. Im Ergebnis erhält man wieder ein ideal-symmetrisches CAD Modell, welches die ursprünglichen Designintentionen perfekt wiedergibt.
  • Es werden Flächen über Randkurven sowie alle Funktionalitäten von CAD Flächenprogrammen erzeugt.
  • Übergabe der 3D-CAD Modelle in allen gängigen CAD-Formaten als Flächenmodell bzw. zum Volumen geschlossenes Flächenmodell z.B. IGS oder STEP etc.
  • Einsatzgebiete:
    • Maschinenbau,  Reverse Engineering für Teile mit Freiformflächen, Modellierung von Übergängen von Freiformflächen zu Regelgeometrien, Modellierung von Ergänzungen und Designteilen



Copyright 2010 Springer GmbH Presswerk- und Rohbau-Automation

28816 Stuhr I Germany - Stuhrbaum 14 - Telefon +49 421 24702-0